Weinbestellung

ECOVIN Leitfaden – Biodiversität

“Wir stehen für naturverträgliches Wirtschaften, Erhalt der Biotopvielfalt, artenreiche Begrünung und aktiven Artenschutz wildlebender Tiere- und Pflanzenarten.“ 

Alle ECOVIN Mitglieder verpflichten sich, die Artenvielfalt zu fördern und dies entsprechend zu dokumentieren. Hilfreich ist hierbei ein Biodiversitäts-Aktionsplan (BAP) welcher rund 110 kleinere und größere Maßnahmen umfasst. Somit soll sichergestellt werden das der Artenvielfalt während der gesamten Produktionskette eine besondere Bedeutung zukommt. 

Die Voraussetzungen zur Umsetzung der Maßnahmen sind je nach Region, Betriebsstruktur und Betriebsentwicklung unterschiedlich. 

Die erste Überlegung, die sich jedes Unternehmen stellen muss, betrifft die Strategie welche zum Schutz der biologischen Vielfalt eingeführt und umgesetzt werden soll. Hierbei ist eine Dokumentation notwendig, um die kontinuierliche Verbesserung der Biodiversitätsleistung über Jahre verfolgen zu können. 

Wie setzen wir das Prinzip der Biodiversität im Weingut Klenert um? 

Eine Begrünung, die nur aus Gras besteht, trägt zum Schutz des Bodens bei, hat jedoch keinen zusätzlichen Einfluss auf die Bodenlockerung, Humusbildung und Förderung der Biodiversität über der Erde. Deshalb setzten wir mit unserem Weingut Klenert auf eine möglichst vielfältige Begrünung zwischen den Reihen. Wichtig ist uns dabei, dass die Blühmischung aus lokal angepassten Pflanzen besteht welche den Boden zusätzlich Düngen.

Bei der Bodenbegrünung arbeiten wir zudem alternierend, sprich nur jede zweite Gasse wird bearbeitet. Dieses Vorgehen bietet zusätzlich Raum für natürliche Pflanzen und somit auch Lebensraum für Insekten. Weiteren Lebensraum für Insekten bietet unser Vorgewende, welches wir nicht bearbeiten und somit der Natur freien lauf lassen. 

Der Erhalt der ökologischen Strukturen ist elementar und so ordnen wir neue Strukturen bewusst so an, dass vorhandene Elemente eines Biotopnetzwerkes miteinander verbunden werden. So achten wir beispielsweise bei Neupflanzungen darauf, dass wir ausreichend Raum für ökologische Strukturmaßnahmen berücksichtig haben. 

Am besten spazierst du mal zu einem unserer Weinberge, welche sich auf 5 Gemarkungen in Baden verteilen und nimmst dir einen Moment Zeit, um das wilde Insektentreiben zu beobachten und die ersten Blumen, welche zwischen den Reihen blühen zu bewundern. 

  -Es gibt einiges zu beobachten- 

X